Walk&Fly hinauf zum Falzer Kopf (1963 m)

Falzer Kopf (1963 m)
Falzer Kopf (1963 m)

Wolkenlos und fast windstill war es am 23.02.2014 auf dem Falzer Kopf im Bregenzerwald. Die Ruhe am Berg ist allumfassend, kein Laut aus dem Tal. So durfte ich diesen Traumberg für ein weiteres Erlebnis "Walk&Fly" bei besten Verhältnissen genießen.


 

Beim Studieren einer meiner Wanderkarten von den Allgäuer Alpen, blieb mein Interesse an einer Hütte Namens "Neuhornbachhaus" hängen. Nicht nur dass die wunderschöne Hütte auf 1700 Meter mir in's Auge fiel, so war ich von den herum befindlichen Berge und Gipfel, wie die Üntschenspitze, Hoher Ifen, Diedamskopf, und ganz besonders der Falzer Kopf, sehr angetan.

 

Denn am Gipfel vom Falzer Kopf müsste es möglich sein, den Gleitschirm auszulegen, und hinunter nach Schoppernau zu schweben.

 

So packte ich am 23.02.2014 früh morgens um 06:00 Uhr meinen Gleitschirm, Schneeschuhe und das restlich Gedöns ins Auto und fuhr in den Bregenzerwald. Vom Hotel Edelweiss in Schoppernau aus ging es erst sehr gemütlich, noch ohne Schneeschuhe, hinauf zum Neuhornbachhaus. Nach einer sehr gut schmeckenden Gulaschsuppe war ich für die restlichen 300 Höhenmeter hinauf zum Falzer Kopf gestärkt. Ab dem Neuhornbachhaus waren die Schneeschuhe aber dann von Nöten.

 

Während sich die Skitourengeher auf der Hütte noch das Essen schmecken ließen, genoss ich die wunderschöne Winterlandschaft auf einsamen Pfaden, die mich hinauf zum Gipfel lotsten. Oben angekommen entfachte in mir ein Glücksgefühl, das man mit Worten nicht beschreiben kann. In solchen Momenten wünscht man sich ein "never ending"


Lasst Euch bezaubern von den nun folgenden Bildern