Walk&Fly Molveno (Brenta - IT)  19.07.2015

Ein Traum ging diesen Sommer in Erfüllung. Einmal mit dem Gleitschirm über die Brentadolomiten zu fliegen ist was ganz besonderes. Auf Grund der sehr heißen Bedingungen startete ich diese Walk&Fly Tour hinauf zum Startplatz "Montanara" in Molveno (890 Höhenmeter) bereits morgens um 06:00 Uhr. Nach einer Stunde und neun Minuten hatte ich die 710 Höhenmeter überwunden und stand an dem wohl schönsten Startplatz der gesamten Alpen. Hier genoss ich völlig abgeschieden und in entspannter Ruhe, den wunderschönen Blick hinunter zum Molvenosee.

Hier fliegt es sich mit einem lokalen Südwind, der am Gardasee entsteht, sehr gut.
Dank der „Ora“ (so heißt dieser Wind) sind die Flugbedingungen fast immer konstant, und der Einfluss der Wetterwinde macht sich erst ab einer Höhe von 1600-1800 Metern aufwärts bemerkbar. Darunter hat man eine Zone linearen Windes, fast nie turbulent, der jedoch nach Uhrzeit und Jahreszeit eine veränderliche Geschwindigkeit von 15 bis 25 km/h hat.
Der Ora weht von März bis September/Oktober und ist zwischen 12 und 18 Uhr am stärksten.

 

Wer hoch hinauf will, muss dagegen einige hundert Meter Höhe ab dem oberen Startplatz "Montanara" gewinnen um sich dann auf die spektakuläre, und äußerst steile Felswand des Croz dell’ Altissimo hin zu bewegen, die vom Startplatz in Richtung Nord-Westen liegt: dabei muss das kleine Tal zwischen dem Starthügel und der Wand gemieden werden, da es im Windschatten liegt. Hat man die Felswand erreicht, drückt eine Mischung aus Dynamik und Thermik, die durch den Fels entsteht, mit +4 bis +6 m/s hinauf bis zum Gipfel des Croz dell’Altissimo (2339m).                                                                                             (Quelle: Google Earth)