Bepi Zac Klettersteig - Eindrucksvolle Kriegsferrata am Pelegrino Pass

Bepi Zac Klettersteig
Bepi Zac Klettersteig
Schwierigkeit: mäßig  "A/B"
Strecke: --------- 
Aufstieg: 1150 Hm
Abstieg: --------
Dauer:  5 1/2 h 
Niedrigster Punkt: 1918 m NN
   
Höchster Punkt:   2762 m NN

 

 

 

 

Tourenverlauf Bepi Zac Klettersteig

 

Der historisch wertvolle und nur abschnittsweise versicherte Klettersteig "Via ferrata Bepi Zac" folgt auf alten aus dem 1. Weltkrieg stammenden Steigen dem ca. 2,9 km langen Kamm der Costabella. Bei dieser abwechslungsreichen, wenig begangenen Tour mit herrlicher Aussicht stehen die Klettersteigelemente klar im Hintergrund. Neben den dunklen Stollen und verfallenen Stellungen erinnert ein kleines Museum in einem ausgehölten Felsturm an die Schrecken des Ersten Weltkriegs.

 

Talort:    Moéna, 1184 m.

 

Ausgangspunkt:    Passo San Pellegrino, 1918 m

 

Zustieg:    Vom Passo San Pellegrino auf dem Weg 604 durch das Skigebiet zum Passo delle Selle aufsteigen und dem Wegweiser nach rechts zum Einstieg folgen. Sollte der Sessellift in Betrieb sein, so erspart man sich ca. 30 Minuten beim Aufstieg.

 

Route:    Vom Einstieg in geringer Schwierigkeit (A) über Schrofen zur Picol Laste (2697 m) aufsteigen. Im Auf und Ab (meist ungesichertes Gehgelände, Bandsysteme im Wechsel mit Schuttpassagen) und durch einen Stollen zur Gran Laste (2716 m) hinüber. Durch einen weiteren Stollen und auf die Nordseite zu einer Steilstufe (B) queren. Im Gehgelände zu einem Zackengrat(A), und auf diesem bzw. knapp unterhalb (Holzleitern) neuerlich ins Gehgelände. Zuletzt durch eine Rinne auf die Cima de Campagnacia (2737 m) und zum Sattel Banc de la Campagnacia absteigen (dort Fluchtmöglichkeit Richtung Süden).

Im Gehgelände (Stollen) auf die Cima de Costabella (2762 m) und zu einer Holzleiter absteigen. Über die steilere Leiter (A/B) auf den Grat (A/B), durch einen Stollen (Gehgelände) und über eine Rampe (A/B) ins Gehgelände absteigen. Dort besteht eine Abstiegsmöglichkeit ins Val San Nicoló. Links des Kamms zu einem markanten Turm (links Umgehungsmöglichkeit, die in eine Scharte hinter dem Turm führt). In diesem Felsturm (ehemalige Bunkeranlage) befindet sich ein kleines Kriegsmuseum, man erreicht es über eine Rampe (A/B) und gelangt schlussendlich von einer kleinen Scharte über eine kleine Holzbrücke direkt in den Turm. Von der Scharte auf einer Rampe (A bis A/B) zu einem Stollen (A) und weiter über zwei Holztreppen (A) zum Ende der Versicherungen absteigen.

 

Abstieg:    Vom Ausstieg auf dem Weg 637b zum Aufstiegsweg absteigen. Weiter auf dem Aufstiegsweg.

 

Ausrüstung:    Komplette Klettersteigausrüstung, Helm und evtl. Stirnlampe



Klettersteig Bepi Zac auf einer größeren Karte anzeigen

 

GPS-Track zum Download

Download
GPS-Track Bepi Zac
bepi_zac.gpx
GPS eXchange Datei 93.8 KB


 

Bilder von unserer Tour

Skihütte Paradiso
Skihütte Paradiso