Über den Friedberger Klettersteig zum Rot Flüh

Friedberger Klettersteig
Friedberger Klettersteig
Schwierigkeit: schwer
Strecke: 10,7 km
Aufstieg: 856 m
Abstieg: 1467 m
Dauer: 7:24 h
Niedrigster Punkt: 1191 m NN
Test  
Höchster Punkt: 2035 m NN

 

Schwer aufgrund der langen Strecke. Man ist schon 7-8 Stunden unterwegs. Pausen nicht mitgerechnet.

 

Tourenverlauf zum Rot Flüh über den Friedberger Klettersteig

 

Mit der Gondelbahn geht es zuerst gemächlich hinauf zum Füssener Jöchle. Von der Bergstation geht es zuerst in südöstlicher Richtung über gut markierte Wege, vorbei an Latschenkiefern, in ständigem Auf und Ab vorbei an der Läuferspitze und schließlich aufwärts zum Schartschrofen (1968 m).

Hier sollte man sich unbedingt das komplette Klettersteigset anlegen. Denn ab hier führt der gesicherte Steig (A A/B un B) hinabwärts zur "Gelben Scharte". Unten an der Gelben Scharte geht es wieder hinauf auf Grathöhe. Den Markierungen folgend geht es über eine kurze gesicherte Wandstelle (A/B) aufwärts und man steht nach ein paar Kehren schließlich auf dem Rot Flüh (2108). Hier findet man auch zu Spitzenzeiten immer ein nettes Plätzchen für eine Rast.

 

Der Abstieg erfogt in östlicher Richtung in einer Rinne auf einem gut sichtbaren Steig. Über eine gesicherte Felsstufe kommt man in die Judenscharte zwischen Gimpel und Rot Flüh.

Beim weiteren Abstieg läd entweder die Tannheimer Hütte oder das Gimpelhaus zur Rast ein. Weiter geht es abwärts nach Nesselwängle. Hier dann der Beschilderung zurück nach Grän folgen.

 

 

 Ab Nesselwängle kann auch der Postbus zurück nch Grän benutzt werden.

 



Friedberger Klettersteig über das Rot Flüh auf einer größeren Karte anzeigen

 

 Bilder von der Tour zum Rot Flüh